Korrosionsschutz unerlässlich für Garantieversprechen

Wir alle kennen Korrosion aus der Landwirtschaft, wo beispielsweise Ammoniak aus der Gülle Dachkonstruktionen aus Aluminium, Metall und Stahl beschädigen kann. Aber wir finden Korrosion auch in Küstengebieten oder dort, wo Schwerindustrie betrieben wird. Zum Glück ist zum Schutz dieser Materialien eine Menge möglich. Da Esdec eine Garantie von 20 Jahren gewährt, sind unsere Montagesysteme für Solarmodule auf Dächern standardmäßig extra gegen Korrosion geschützt. Das sorgt nicht nur in erster Linie für gute Qualität, sondern macht sie auch zu einem nachhaltigen und recycelbaren Produkt!

Korrosion und mögliche Folgen

Lassen Sie uns zunächst die Definition von Korrosion festlegen: Korrosion ist ein unerwünschter Angriff auf das Material durch eine chemische Reaktion. Der bekannteste Angriff ist die Reaktion von Metallen, die mit dem in der Luft vorhandenen Sauerstoff und Wasser reagieren. Dadurch entsteht bei eisenhaltigen Materialien Rost. Rost greift das Metall an und kann das Produkt auf Dauer schwächen. Weißrost und Eloxal (bei Aluminium) können als eine positive Form der Korrosion angesehen werden. Diese Oxidationsformen sind in Wirklichkeit schützend. Es handelt sich um Rostformen aus einer chemischen Reaktion. Darüber hinaus gibt es Korrosion aus dem mechanischen Bereich, wie z. B. Spannungsrisskorrosion. Diese Art von Korrosion entsteht durch Zugspannung, die Risse in der Struktur des Metalls verursacht.

Kritische Korrosionsumgebungen

Korrosion kann überall auftreten, aber es gibt Gebiete, in denen sie viel schneller auftritt. Beispielsweise ist in Küstengebieten der Salzgehalt in der Luft höher. Aber täuschen Sie sich auch nicht mit Industriegebieten: Durch die Emissionen verschiedener Unternehmen kommen viele verschiedene Stoffe in der Luft zusammen. Diese können eine Mischung aus korrosiven Substanzen und Verunreinigungen verursachen, die das Korrosionsrisiko erhöhen können. Kritische Korrosionsumgebungen sind z. B. die chemische Industrie, landwirtschaftliche Betriebe, metallverarbeitende Unternehmen und Kohlekraftwerke. Zusätzlich zu dieser Tatsache haben diese Sektoren auch erhebliche Probleme im Bereich der Nachhaltigkeit.

Korrosionsbeständige Tragkonstruktionen

Korrosionsbeständige Tragkonstruktionen wie Montagesysteme für Solarmodule sind daher in kritischen Umgebungen besonders wichtig, um so viel Sonnenenergie wie möglich zu akzeptablen Kosten zu „ernten“. Glücklicherweise hat die Welt der Materialinnovation darauf mit der Entwicklung der MAGNELIS®-Beschichtung reagiert. Diese Beschichtung reichert den Stahl mit einer gemischten Schicht aus Magnesium, Aluminium und Zink an und sorgt so für einen lang anhaltenden Schutz. So bietet der Stahl beispielsweise 20 Jahre lang Schutz vor Korrosion. Eine einzigartige Eigenschaft von MAGNELIS® ist, dass die Beschichtung „selbstreparierend“ ist, was besonders an den (Schnitt-)Kanten wichtig ist. Diese müssen optimal geschützt bleiben, um Rost zu verhindern.

Wir bei Esdec testen alle unsere Tragkonstruktionen intensiv in Bezug auf alle Korrosionsarten. Konkret bedeutet dies, dass Magnelis-Stahl sowohl für Flachdächer (FlatFix-Serie) als auch für Schrägdachsysteme (ClickFit-Serie) verwendet wird. Daher kann das System in Umgebungen bis zur Korrosionsklasse C4 gemäß der internationalen ISO-Norm 12944 installiert werden. Das bedeutet, dass die Esdec-Produkte häufig unter den oben genannten Umständen eingesetzt werden können. Bleibt noch die letzte wichtige Korrosionsart, die Spannungsrisskorrosion. Vor allem in Bauteilen, die einer ständigen mechanischen Belastung ausgesetzt sind, können sich Haarrisse bilden, die korrosionsanfällig sind. Es ist daher wichtig, das

System stets gemäß Handbuch und Installationsplan zu installieren, sodass Belastungen begrenzt werden.

Aber die MAGNELIS®-Beschichtung hat hier noch einen weiteren wichtigen Vorteil: Diese Beschichtung dehnt sich, wenn das Metall gebogen wird. Dadurch schließt sich der darunter liegende Stahl und sorgt für zusätzlichen Schutz bei Zug- oder Druckspannungen. Ein zusätzlicher „kostenloser“ Vorteil, den die FlatFix-Produktlinie Ihnen als Installateur bietet, damit Sie dem Kunden eine Qualitätslösung bieten können!

Unabhängig getestete Qualität

Um die Korrosionsbeständigkeit der von Esdec verwendeten Materialien zu bestimmen, werden diese gemäß den europäischen Standards von akkreditierten Testlabors wie VDE Renewables und Element getestet. Die Esdec-Produkte zeigen gute Ergebnisse, so dass Esdec die Produktgarantie von 20 Jahren auf seine Montagesysteme erfüllen kann. Bei größeren Projekten werden regelmäßig Erklärungen zur Korrosionsbeständigkeit unserer Systeme von Esdec angefordert.

Ein nachhaltiges und klimaneutrales PV-Montagesystem

Aufgrund der hohen Qualität z. B. der FlatFix Wave Plus Montagesysteme können diese nach ihrer 20-jährigen Lebensdauer problemlos vom Dach entfernt, wiederverwendet oder zu Ausgangsmaterial eingeschmolzen werden. Darüber hinaus befindet sich Esdec im Prozess der Zertifizierung nach ISO 14001. Dieser Standard ISO 14001 legt Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem fest, das dazu dient, eine angemessene Umweltpolitik zu entwickeln und deren Umsetzung zu gewährleisten. Die Wiederverwendung von Materialien ist dabei ein wichtiges Thema.