Esdec Montagesysteme halten Wind und Sturm stand

Vor zwei Wochen fegte das Sturmtief Sabine mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 137 km/h über Deutschland hinweg. Solche Stürme können PV-Anlagen sowie deren Montagesysteme auf die Probe stellen.

Der größten Windlast sind PV-Module auf Flachdächern ausgesetzt. Dabei ist die Windgeschwindigkeit noch nicht einmal das größte Problem. Gefährlich ist vielmehr der sogenannte Staudruck. Durch die Zirkulation des Windes bei höheren Geschwindigkeiten oder bei einem Sturm kann sich der Staudruck kumulieren, vor allem dann, wenn Wind unter die Module der PV-Anlage gelangt und von unten her Druck ausübt.

Das FlatFix Fusion Montagesystem von Esdec wurde extra entworfen, um PV-Module von Solaranlagen auf Flachdächer zu montieren. Es schützt die Solarmodule vor hohen Windgeschwindigkeiten und Stürmen. Die gesamte PV-Anlage wird durch Winddeflektoren gegen Windlast von hinten, von vorne und von der Seite abgeschirmt. Auf diese Weise wird verhindert, dass Wind unter die PV-Module geraten kann und der auf ihnen lastende Druck bei extremen Windverhältnissen ihre stabile Verankerung gefährdet. 

In ausgiebigen Testverfahren wurde der Nachweis erbracht, dass das Montagesystem FlatFix Fusion durch die aerodynamische Funktionsweise der PV-Anlage den Wind aus den Segeln nimmt.

Lesen Sie mehr zum Thema Windlast und PV-Anlagen